#bookaddicts #bookishinapril Tag 21 | Never ever! 5 Dinge, die ein Autor nie tun sollte

Ha! Endlich! Das wollte ich schon immer loswerden!

  1. Ein Autor sollte niemals ein Buch mit einem Cliffhanger-Ende schreiben
  2. Ein Autor sollte niemals gegen Genrekonventionen verstoßen
  3. Ein Autor sollte niemals sein Cover selbst gestalten
  4. Ein Autor sollte niemals die Werbetrommel rühren
  5. Ein Autor sollte niemals Bücher von Kollegen empfehlen

Ha!

So, wenn du mich und meine Bücher kennst, wirst du beim ersten, spätestens zweiten Punkt den Finger gehoben und „Einspruch!“ oder „Moment mal!“ gerufen haben.

Aber ich meine es wirklich so.

  1. Ein Autor sollte niemals ein Buch mit einem Cliffhanger-Ende schreiben – ohne im Klappentext deutlich darauf hinzuweisen
  2. Ein Autor sollte niemals gegen Genrekonventionen verstoßen – wenn er einen Verlagsvertrag anstrebt und/oder Plätze unter den Top 200 bei Amazon
  3. Ein Autor sollte niemals sein Cover selbst gestalten – wenn es ihm an Talent dafür fehlt
  4. Ein Autor sollte niemals die Werbetrommel rühren – das müssen inzwischen sogar Midlist-Autoren von größeren Verlagen. Ohne Marketing-Maschinerie im Hintergrund wird niemand das Buch eines Newcomers wahrnehmen
  5. Ein Autor sollte niemals Bücher von Kollegen empfehlen – wer so denkt, handelt sich miese Karmapunkte ein. Zumindest bei mir. Ich empfehle gerne andere Autoren, denn ich kann nicht annähernd so schnell schreiben wie meine Leser Bücher inhalieren. Deshalb liebe ich Networking. Wenn Kollegen aber nie etwas zurückgeben und sich eine gewisse Anzahl „Miese“ angesammelt haben, dann schlägt mein persönliches Karma zu und der Autor plumpst von der Empfehlungsliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.