#bookaddicts #bookishinapril Tag 23 | Mein Lieblingsbuch

Unter meinen Büchern ist mein liebstes auch das, das meinen Lesern und Rezensenten am besten gefällt.

Mein Weg zu Foy und der Ring des Mauren war ziemlich steinig. Zeitweise war ich kurz davor, den Plot oder gar das Schreiben komplett an den Nagel zu hängen.

Aus der vorhandenen Kurzgeschichte für eine Anthologie-Ausschreibung den Aufhänger für einen Romanplot zu zimmern, war relativ leicht. Aber dem, ganz klassisch in 3. Person und Vergangenheitsform geschriebenen Fragment in 1. Person und Präsens eine eigene, unverwechselbare Stimme zu geben – das bedurfte eines guten halben Dutzends intensiver Überarbeitungsdurchgänge.

Aber der Aufwand hat sich allem Anschein nach gelohnt …

»Verflucht!« Bjørgyn ruckt vergebens an seiner Waffe, lässt den Griff fahren und der Mann sinkt sterbend zu Boden. Er wendet sich zu mir um und zieht sein Schwert aus der Scheide. »Lýsi!«, schreit er. »Sobald ich eine Lücke freigeschlagen habe, nimmst du Adalbirga und reitest los.«

»Nein!« Ich schüttele den Kopf. Er kann nicht verlangen, dass ich ihn verlasse!

»Gehorche!« Bjørgyn hebt die Waffe und sein Gesicht verzieht sich zu einer wütenden Fratze.

Mein Atem stockt angesichts des Blutdursts in seinen Augen. Will er mich schließlich doch umbringen?

Aber er dreht sich nur um und schlägt auf die nächsten Angreifer ein.

Mit zitternden Fingern greife ich nach Adalbirgas Hand. »Hast du ihn verstanden?«

Das Mädchen nickt stumm. Es scheint ihm die Sprache verschlagen zu haben.

Am liebsten würde ich es Adalbirga gleichtun und mit weit aufgerissenen Augen himmlische Mächte anflehen. Doch irgendeiner muss in diesem Tumult einen klaren Kopf bewahren. Jemand wie ich, der so sehr am irdischen Leben klebt, wie Baumharz in lockigem Haar. Ich schlucke.

»Jetzt!«, brüllt Bjørgyn, drängt seinen Hengst nach links und öffnet einen Durchgang für uns.

Ich haue meine Fersen in den weichen Pferdeleib und mein Tier schießt voran.

Lust auf mehr? Hier geht‘s zur Leseprobe …

WERBUNG
Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Schreibe einen Kommentar