In eigener Sache | Herz mit Loch

*** Björn ***

Eigentlich sollte ich heute einen neuen Social-Media-Beitrag zur Challenge #allemeineBuecher erstellen, zu der mich meine geschätzte Kollegin Karin Seemayer eingeladen hat.

Eigentlich.

Stattdessen breche ich beim Ausräumen der Spülmaschine unvermittelt in Tränen aus, weil mich der Anblick der vier identischen Fressnäpfchen daran erinnert, was für ein schmerzhaftes Loch der gestrige Tag in mein Herz gerissen hat, und dass ich jetzt nur noch drei Schüsselchen zu füllen und zu servieren habe.

Oh, Björn, du fehlst so sehr. Dein „prr-prr“, dein artikuliertes „Sprechen“, mit dem du uns Wichtiges mitzuteilen wusstest, die Jagd, die du immer mit Schnuffi durchs Haus und die Treppe hinauf veranstaltet hast.

Dein Duft, dein seidiges Fell, dein Blick, der uns vom ersten Augenblick an in seinen Bann gezogen hat.

Man sagt gern, Katzen lebten nur deshalb nicht so lange wie Menschen, weil sie ungleich mehr Liebe zu verschenken haben – das reicht einfach nicht für eine so lange Zeit.

Gemessen an deiner Liebe, mit der du uns eingehüllt hast, gemessen an der Freude, die du uns geschenkt hast, den Freundschaften, die du angebahnt hast bist du ein wahrer Methusalem geworden.

Ich bin dankbar – für dich – dass es so schnell gegangen ist, auch wenn es mir im Wortsinne das Herz zerfetzt hat. Der letzte gemeinsame Tag war ein großartiges Geschenk, gerade weil es dir wie durch ein Wunder wieder so gut ging, als sei nichts.

Danke an alle, die ihre Kraft geschickt haben, die mir und uns in Gedanken, Worten und Taten beigestanden haben.

ᚴᛅᛏᛅᚱᛁᚾᛅ * ᛚᛁᛏ ᚴᛁᛅᚱᛅ * ᛘᛁᚱᚴᛁ ᛅᛏ * ᛒᛁᚢᚱᚾ * ᚴᚫᛏᛣ ᛋᛁᚾ* ᛅᚾ ᚢᛅᛦ * ᛏᛅᚢᚦᚱ * ᛁ* ᛅᛋᛏ
katarina * lit kiara * marki at * bjorn * katr sin* an uaʀ * tauþr * i * ast
Katarina let gæra mærki at Bjorn, kattr sinn. Hann vaR dauðr i ást
Katharina ließ dieses Wahrzeichen setzen für Björn, ihren Kater. Er ist gestorben in Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.