Meine Rede bei der Speakers‘ Corner in Walldürn

Beitragsbild von Ted Darid Mauro auf wikimedia

Mark Twain ist nicht immer leicht zu verstehen, meine sehr verehrten Damen und Herren. Wie meinte er es, als er sagte:

»Demokratie beruht auf drei Prinzipien:
auf der Freiheit des Gewissens, auf der Freiheit der Rede und auf der Klugheit,
keine der beiden in Anspruch zu nehmen«

Nun, Mark Twain war gefürchtet und wird geliebt für seine scharfzüngige Kritik an den politischen Gegebenheiten seiner Zeit, die er mit Wortwitz und einem ausgeprägten Talent verband, die Menschen zu beobachten und Leuten auf den Mund zu schauen .

Aus diesem Grund schlage ich nicht nur heute seinen ironischen Rat in den Wind und nehme sowohl die Gewissensfreiheit als auch die Redefreiheit für mich in Anspruch.

Sie, Sie und Sie sind hier aus dem gleichen Grund wie ich: Weil wir entweder nicht damit einverstanden sind, mit welchen Maßnahmen dem Corona-Virus begegnet wird, weil wir die Umsetzung der Maßnahmen bemängeln – oder beides.

Wichtig ist, uns hier zu treffen und zu erkennen: Sie, Sie und Sie – wir sind nicht allein.

Darf ich fragen, wer von Ihnen ein Unternehmer ist, Gastwirt, Hotelier, Einzelhändler?

Überflüssig, Sie zu fragen, warum Sie hier sind.

Sie werden – genau wie ich auch – Angst haben, berechtigte Sorgen um Ihre Zukunft. Aber auch Furcht davor mit »den falschen Leuten« in einen Topf geworfen zu werden.

Dennoch sind Sie gekommen.

»Mut ist Widerstand gegen Furcht, Bezwingung der Furcht, nicht Fehlen von Furcht.« Auch Mark Twain. Ich muss zugeben, er hat es mir angetan. Nicht nur wegen seiner Begeisterung für die Schönheit unseres Fleckchens Erde.

Widerstand ist das Stichwort unserer Zeit. Ich möchte Ihnen Mut machen, Widerstand zu leisten.

Egal, wohin wir schauen: In allen Bundesländern kassieren Gerichte die ungerechten, unlogischen und vor allem grundgesetzwidrigen Maßnahmen.

Haben Sie Mut, kratzen Sie Ihr Geld zusammen, bitten Sie Freunde, Bekannte und Kunden, Sie zu unterstützen – und klagen Sie!

Schon wieder Mark Twain: »Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.«

Man hat mich schon alles Mögliche geheißen, ›Spinner‹ war noch das freundlichste. ›Irre‹, ›Covidiotin‹, neuerdings ›Queridiot‹ und natürlich auch ›rrräääzzz‹ – als ob der Virus sich irgendwie für die politische Einstellung interessieren würde. Mich juckt das nicht, und auch Sie sollten sich nicht einschüchtern lassen.

Sobald ›die Sache‹ sich durchgesetzt hat, sobald Gerichte bundesweit die unangemessenen – und zudem noch schädlichen – Maßnahmen abgesetzt haben, sobald das normale Leben auf eigene Gefahr wieder Fuß gefasst hat, dann wird uns keiner mehr ›Spinner‹ nennen.                      

Ich danke Ihnen für Ihr Kommen.

Schreibe einen Kommentar