Interna aus dem Autorenleben | Autorenstoßseufzer

Ich liebe meine Figuren.
Wirklich. Ganz ehrlich.
Aber manchmal … da könnte ich sie echt nur umbringen.
(Was ja einer der unschlagbaren Vorteile des Autorendaseins ist: Du kannst beliebig Leute um die Ecke bringen, ohne jegliche strafrechtlichen Konsequenzen fürchten zu müssen. Nun gut, du musst eventuell aktive Lebenshilfe bei sensiblen Leserinnen einleiten, wenn du es ein bisschen übertrieben hast und dir wichtig ist, dass diese Leserin weiterliest und dein Buch mag …)
Dieser Effekt der „Übersättigung“ des Autoren tritt bei mir regelmäßig zum Ende der finalen Überarbeitung ein.
Und da bin ich gerade wieder einmal angelangt …
Autorenstoßseufzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.