Gastbeitrag: Wer braucht schon Frieden?

Beitragsbild von The_pixelman

Dr. David Lütke meint:

Die Abwesenheit der Diplomatie im Ukraine-Krieg ist ein Symptom der Charakterlosigkeit unserer Zeit

„Nur Diplomatie und nicht Waffenlieferungen können den Krieg in der Ukraine beenden. Die Abwesenheit der Diplomatie im Ukraine-Krieg ist ein Symptom der Charakterlosigkeit unserer Zeit.

Das Interesse an einer Beendigung des Krieges scheint begrenzt.

Lange vor dem Krieg zeigte sich eine eigenartige Entwicklung. Der Westen, speziell die USA schienen nur wenig Interesse an Diplomatie zur Verhinderung eines offenen Konflikts in der Ukraine zu haben. Bereits zugesagte Gespräche wurden abgesagt.

https://www.reuters.com/world/us-top-diplomat-blinken-cancels-meeting-with-russias-lavrov-over-ukraine-2022-02-22/

Man ließ die Sternstunde der Diplomatie verstreichen

Und auch nach Beginn des Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine hatte man wenig bis kein Interesse an gegenseitigen Gesprächen. Gegenseitige Kontakte blieben aus, obwohl just in dieser Zeit des offenen Konflikts die Sternstunde der Diplomatie schlägt.

https://archive.ph/mL9LY

„Hate-Speech“ verbaut gewaltlose Lösung

Statt an einem gewaltlosen Interessenausgleich zu arbeiten, zog es der Westen es vor, den Gegner mit allerlei Beschimpfungen zu überziehen. Wer das Gegenüber als „Mörder“, „Schlächter“, „Kriegsverbrecher“ bezeichnet, vergiftet jedes Gesprächsklima.

https://time.com/6164265/biden-putin-war-criminal/

Dass konstruktive Gespräche eine konstruktive Herangehensweise brauchen, verlor man in den USA offenbar so sehr aus den Augen, dass selbst das Pentagon auf die Möglichkeiten von Gesprächen hinweisen musste.

Das Verteidigungsministerium will Diplomatie.

https://www.newsweek.com/putins-bombers-could-devastate-ukraine-hes-holding-back-heres-why-1690494

Es wurde klar, dass der Westen durch neue Waffenlieferungen kein schnelles Ende des Ukrainekriegs wollen sondern auf Zeit spielen. Man forderte die Ukraine offen auf, nicht zu früh nachzugeben.

Dass dabei täglich mehr Unschuldige sterben? Egal.

https://www.thetimes.co.uk/article/dont-back-down-britain-urges-ukraine-wmtfkv3pn

Zwischenzeitlich kommuniziert z.B. US-Außenminister Blinken offen, dass er von einem langen Krieg in der Ukraine ausgeht.
Ein Krieg der Jahre dauert, der Russland als Gegner abnutzt und regelmäßig Waffenlieferungen ermöglicht.

Diplomatie? Wozu?

https://edition.cnn.com/2022/04/15/politics/ukraine-russia-protracted-war-us-european-officials/index.html

Dass in diesem verbrecherischen Krieg täglich Unschuldige leiden und sterben spielt in dieser Gleichung keine Rolle.
Russland braucht einen Sieg,
die USA brauchen einen langen Krieg,
die ukrainische Führung braucht dazu Waffenlieferungen.

Wer braucht da schon Frieden?

Weitere Quellen:

(insiderpaper.com) NATO-Verbündete wollen längeren Ukraine-Krieg, um Moskau zu schwächen: Türkei
Die Türkei hat am Mittwoch einige ihrer NATO-Verbündeten beschuldigt, den Krieg in der Ukraine verlängern zu wollen, um Russland zu schwächen.

https://insiderpaper.com/nato-allies-want-longer-ukraine-war-to-weaken-moscow-turkey/

(politico.eu) Bereiten Sie sich auf einen langen Krieg vor
Wenn Russland Kiew einnimmt, könnte der folgende Aufstand ein Jahrzehnt dauern – aber nur, wenn die NATO hilft.

https://www.politico.eu/article/ukraine-russia-kyiv-get-ready-for-a-long-war/

(thehill.com) Das Protokoll: Ein langer Krieg in der Ukraine wird die amerikanischen Wähler auf die Probe stellen
Fast zwei Wochen nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine beherrscht der Konflikt die Aufmerksamkeit der Amerikaner, die Schlagzeilen und den Äther.

https://thehill.com/homenews/administration/597229-the-memo-a-long-war-in-ukraine-will-test-american-voters/

(blogs.lse.ac.uk) Warum die USA und die Nato schon lange einen Angriff Russlands auf die Ukraine wünschten
Wladimir Putins Entscheidung, in die Ukraine einzumarschieren, hat Russland einen hohen Preis gekostet: Das Land hat seine militärischen Ziele bisher nicht erreicht und die russische Wirtschaft leidet unter den beispiellosen westlichen Sanktionen.

https://blogs.lse.ac.uk/europpblog/2022/03/30/why-the-us-and-nato-have-long-wanted-russia-to-attack-ukraine/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.