Interna aus dem Autorenleben | Tipps für angehende (Jung)Autoren

Regelmäßig fragen angehende Autoren, welches denn die beste Plattform ist, um ihr E-Book hochzuladen.

Sichtlich erschlagen – so steht manch Jungautor vor seinem vollendeten Manuskript angesichts der verschiedenen Veröffentlichungswege

Hierzu ist zunächst folgendes zu bemerken:

Falls du nicht mit starkem Regionalbezug schreibst (zum Beispiel Regionalkrimis, lokale Sagen, Historie aus der Umgebung …) oder Kinderbücher und diese durch Lesungen sowie in Kooperation mit aufgeschlossenen Buchhandlungen (soll es geben …) verbreiten kannst, dann verkaufst du E-Books und Prints ungefähr im Verhältnis 50:1.

Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel, bei der jüngst erschienenen Gesamtausgabe von „Aus der Zeit gefallen“ liegt das Verhältnis bei ca. 1:1 – rechne ich aber die Serials hinzu, läuft es eher auf 40:1 hinaus …

Ein E-Book für 3, 4, 5 Euro kaufe ich schnell mal nebenher … Wenn man nicht gerade Kurzromane und Serials schreibt, reißt der Preis für ein Taschenbuch, der schnell die 10 bis zu 15 € übersteigt, doch ein fühlbares Loch ins Portemonnaie. Ergo ist es unheimlich wichtig für dich, den besten Vertriebskanal für deine E-Books zu finden und zu nutzen.

„Interna aus dem Autorenleben | Tipps für angehende (Jung)Autoren“ weiterlesen

#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 31 | Wie geht es weiter? Mein Jahresziel 2017

Es wäre klasse, wenn ich es schaffen würde, auch den 3. und letzten Teil meiner Zeitreise-Romanze fertigzustellen.

„#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 31 | Wie geht es weiter? Mein Jahresziel 2017“ weiterlesen

#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 30 | Mein bester Schreibtipp

„Häh?“, wirst du jetzt wahrscheinlich denken. „Was ist jetzt kaputt? Das Thema des Tages ist doch ‚Schreibtipp‘ – und nicht Leseempfehlung! Ist Katharina jetzt komplett verstubbelt?“

Nein, ist sie nicht! Wobei, so ein bisschen struwwelig mag ich schon sein. *lächel*

Aber: Das mit der Leseempfehlung meine ich durchaus ernst!

Mein bester Schreibtipp an angehende Autoren ist: Lesen, lesen, lesen!

„#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 30 | Mein bester Schreibtipp“ weiterlesen

#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 29 | Killed Darlings

WERBUNG
Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Bevor ich ahnte, dass der wunderbare „Alle Farben“ (Frans Zimmer) mir über sein Management erlauben würde, ihn und seinen Hit „Bad Ideas“ zu verwenden, habe ich mit einem Platzhalter gearbeitet:

„#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 29 | Killed Darlings“ weiterlesen

#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 28 | Must-Read des Sommers

Dieses Büchlein hatte ich nir gekauft, um es, ins Bett gekuschelt, „g’schwind runterzulesen“ während meine Familie samstags ausschläft.

Aber dann kam es ganz anders als gedacht …

Denn so kurz die einzelnen Geschichten von Sandra Pulletz auch sein mögen – sie sind sehr gehaltvoll und wunderbar einfühlsam geschrieben.

Neugierig geworden? Hier ist die Leseprobe:

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

 

Nix

„#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 28 | Must-Read des Sommers“ weiterlesen

#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 25 | Sommer-Inspiration

Ganz besonder inspiriert hat mich unser Urlaub am Ijsselmeer.

 

Ist er wirklich schon vorbei?

Ja, leider. Denn der Himmel ist so hoch dort, da können die Gedanken schweifen.

„#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 25 | Sommer-Inspiration“ weiterlesen

#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 24 | Mein Lieblingszitat

Es ist so schwer, ein Lieblingszitat aus seinem eigenen, aktuellen Manuskript auszusuchen.

Deshalb nehme ich einfach die Stelle, die mir meine wunderbare Alphaleserin
Ava Blum Bo Leander mit den Worten das ist ein echter ‚Münz‘, sehr schön kommentiert hat:

„#Autorenwahnsinn #SommerlochEdition Tag 24 | Mein Lieblingszitat“ weiterlesen