Gastbeitrag: Das Bermudadreieck

Beitragsbild von Matyze

DAS KLEINE EINMALEINS DER PANDEMIE

Erstmals veröffentlicht von Adam Goldschnitt im Dezember 2021

Teil 2: Das Bermudadreieck

Teil 1: Die treibende Kraft

Mit der konsequenten Diversifizierung der politischen Kräfte in den hiesigen Parlamenten kamen die Nationalflaggen von Jamaika, Kenia oder auch Deutschland immer öfter als strategische Optionen ins Gespräch.
Damit sind nicht etwa internationale Beziehungen oder Entwicklungshilfen mit und für diese Länder gemeint, sondern die Zusammensetzung politischer Wettbewerber in der jeweiligen Koalition, symbolisiert durch die parteieigenen Farben und zusammengeführt zu einer der oben genannten Fahnen.
Erweitert man diese Erkenntnisse aus der Vexillologie um die Meereskunde, so kommt man mit etwas Fantasie auf eine neue Konstellation der gesellschaftspolitischen Kraft, die sich insbesondere in Zeiten der Pandemie als ungewöhnlich effizient und womöglich wegweisend erwiesen hat – die Koalition aus Politik, Medien und Wissenschaft. Das Bermudadreieck.

„Gastbeitrag: Das Bermudadreieck“ weiterlesen

Gastbeitrag: Die treibende Kraft

Beitragsbild von 12019

DAS KLEINE EINMALEINS DER PANDEMIE

Erstmals veröffentlicht von Adam Goldschnitt im Dezember 2021

Teil 1: Die treibende Kraft

Im März 2020 erarbeiteten einige externen Wissenschaftler unter der Mitwirkung des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) ein Strategiepapier mit dem Titel „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“ 1 .
In diesem aus vielerlei Gründen bemerkenswerten Dokument sollte es um unterschiedliche Szenarien der Ausbreitung des Coronavirus gehen – entlang der Auslastung der Kapazitäten im Gesundheitswesen und bezogen auf die wirtschaftlichen Folgen für den Standort Deutschland.
Das Strategiepapier bestach durch direkte Ansprache und klare Botschaften, die in einer Notsituation durchaus geboten sind, wie z.B. der Appell alles Notwendige zu tun, um das Worst-Case-Szenario mit konkreten Maßnahmen und unter allen Umständen zu verhindern.
Dieses Papier machte aber auch deutlich, dass in einer vermeintlich modernen und aufgeklärten Gesellschaft die Sprache der Angst- und Panikmache immer noch der Sprache der Vernunft vorzuziehen ist.
Und die „gewünschte Schockwirkung“ – wie im Kapitel 4 nachzulesen – begleitet uns bis zum heutigen Tag, an dem kein regionales Tagesblatt und kein Sender der Leitmedien es versäumt, ihre treuen Leser und Zuschauer mit verstörenden Bildern aus Krankenhäusern, Intensivstationen oder Bestattungsinstituten zu konfrontieren.

„Gastbeitrag: Die treibende Kraft“ weiterlesen

Gastbeitrag: Die Pandemiepolitik treibt unsere Kinder in den Selbstmord

Beitragsbild von Pexels

Pierre Andrews hat mir freundlicherweise erlaubt, seinen Substack-Artikel zu übernehmen

Studien der CDC zeigen einen dramatischen Anstieg von Suiziden unter Jugendlichen.
Besonders betroffen: Mädchen & die LGBTQ-Community.

„Jedem fühlendem Individuum ist klar: die Pandemiemaßnahmen haben viele Menschen psychisch stark belastet. Die Lockdowns, das Maskentragen, das ständige Testen, die Abstandsregeln, das permanente Medienbombardement mit Schreckensszenarien, die bewusste Spaltung der Gesellschaft und das ständige Ändern von Regelungen hat zu massiver Verunsicherung und Zukunftsängsten geführt. Dass die Verunsicherung der Bevölkerung in voller Absicht passierte, beschrieb ich bereits in Wie wir die Bevölkerung unter Kontrolle bekommen.

„Gastbeitrag: Die Pandemiepolitik treibt unsere Kinder in den Selbstmord“ weiterlesen

Gastbeitrag: Warum – oder wie es soweit kommen konnte

Beitragsbild eigener Entwurf basierend auf Foto von geralt

von Ray Magini

Eine Arbeitshypothese zu einer gespaltenen Gesellschaft

Die Frage nach dem Warum, dem Wieso eine solche gesellschaftliche Situation entstehen konnte ist eine Frage, die vermehrt aufkommt und an mich herangetragen wurde.

Vor Corona

Bereits vor Corona hat einerseits eine Erosion der gesellschaftlichen Kohäsionskräfte und andererseits ein individueller und kollektiver Sinnverlust Fahrt aufgenommen. Die Ursachen dafür sind vielfältig: soziale Vereinsamung, zunehmende Bindungs- und Sprachlosigkeit, die Zunahme prekärer Jobs, Existenzängste sowie zunehmende Identitätskonflikte, etc..

„Gastbeitrag: Warum – oder wie es soweit kommen konnte“ weiterlesen

Initiative Kindeswohl

Das Kindeswohl – das von Politik, Experten, Medien aber allen voran auch von Lehrern und „Impfluencern“ – in den vergangenen zwei Jahren mit Füßen getreten wurde, wird mit dieser Initiative von Jürgen Müller, Bastian Barucker, Claudia Oberbeil und Dr. Christine Wehrstedt endlich wieder in den Mittelpunkt gerückt.

Sie schreiben:

„Kinder und Jugendliche sind die Zukunft unserer Gesellschaft, und ihr jetziges Wohlergehen bestimmt darüber, wie sich unsere Gemeinschaft zukünftig entwickeln wird. Kinder sind auf verantwortungsvolle Begleitung, Schutz und Entwicklungsräume angewiesen, um ihr Potenzial zu entfalten. In den letzten zweieinhalb Jahren mussten Kinder und Jugendliche tiefgreifende, ihr Leben stark beschränkende Maßnahmen erdulden.
Der Anstieg psychischer, psychosomatischer sowie physischer Erkrankungen, darunter Essstörungen, Adipositas, gehäufte Infekte durch ein untrainiertes Immunsystem, Angststörungen und ungezügelter Medienkonsum, um nur einige zu nennen, ist eklatant.

„Initiative Kindeswohl“ weiterlesen

Der „intellektuelle Idiot“ oder: Lehrers Kinder, Pfarrers Vieh – gedeihen selten oder nie

Beitragsbild: Wilhelm Busch

Ich habe diesen amüsanten Auszug aus „Skin in the Game“ (Wenn die eigene Haut auf dem Spiel steht) von Nassim Nicholas Taleb übersetzt, weil er so perfekt ins aktuelle Hochkochen der Emotionen der 🔴🔴🔴💉💉💉😷😷😷🇺🇦🇺🇦🇺🇦☢️☢️☢️-Bubble passt.

Ein „innerer Kreis von „Beamten“ und Journalisten-Insidern, die keine Ahnung … haben, … die dem Rest von uns sagen, 1) was wir tun sollen, 2) was wir essen sollen, 3) wie wir sprechen sollen, 4) wie wir denken sollen… und 5) wen wir wählen sollen.“

„Was wir weltweit beobachten, von Indien über das Vereinigte Königreich bis zu den USA, ist die Rebellion gegen den inneren Kreis von „Beamten“ und Journalisten-Insidern, die keine Ahnung von Politik haben, gegen diese Klasse von paternalistischen, halbintellektuellen Experten mit irgendeiner Ivy-League-, Oxford-Cambridge- oder ähnlichen etikettengesteuerten Ausbildung, die dem Rest von uns sagen, 1) was wir tun sollen, 2) was wir essen sollen, 3) wie wir sprechen sollen, 4) wie wir denken sollen… und 5) wen wir wählen sollen.

„Der „intellektuelle Idiot“ oder: Lehrers Kinder, Pfarrers Vieh – gedeihen selten oder nie“ weiterlesen

Gastbeitrag/Sicherung #WirHabenMitgemacht- & #WirHabenAusgegrenzt- Thread

Beitragsbild: Screenshot Twitter

Manaf Hassan schreibt auf Twitter:

„Bin auch der Meinung, dass wir einige Aussagen & Vorschläge von Personen & Maßnahmen nie wieder vergessen sollten. Damit so etwas nie wieder passiert & damit die Personen ihr wahres Gesicht im Spiegel sehen.
Daher folgender #WirHabenMitgemacht- & #WirHabenAusgegrenzt- Thread:

https://twitter.com/manaf12hassan/status/1552730909241229313?s=21&t=9OQk8b8TDAy4w66HK0obCQ

Für den Fall, dass der Thread zensiert werden sollte, habe ich hier
https://archive.ph/Q06Wf
eine Sicherung erstellen lassen.

Gastbeitrag: Umsiedlungsgesetz in den Niederlanden

von Steffen Wagner

In den Niederlanden wurde kürzlich ein Gesetz aus dem Jahr 1952 zur Umsiedlung der Bevölkerung (Wvb) wiederbelebt. Dieses Gesetz gibt den Bürgermeistern die Befugnis, Wohnraum von „normalen Bürgern“ für ukrainische Flüchtlinge zu beschlagnahmen.

Den folgenden Text habe ich aus einem Artikel des niederländischen Advocatenblad zusammengestellt. Er wurde verfasst von dem ehemaligen Rechtanwalt Frank Stadermann:

„Gastbeitrag: Umsiedlungsgesetz in den Niederlanden“ weiterlesen

Gastbeitrag: One size never fits on all

Beitragsbild von lan deng auf Unsplash

Gastbeitrag von „Mutflash

Über die dümmste Idee, die man haben kann: One size never fits on all.


Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wieso nicht jeder Kranke jedes Medikament verträgt? Wieso manch einer allergischer reagiert, als der andere? Wozu es eigentlich Doktoren gibt, wenn man (so, wie diese kranke Agenda von der WHO gepushed und propagiert wird, es behauptet) doch angeblich „bloß ne kleine Pikse“ gegen jedes Wehwehchen braucht?

Bevor es los geht eine kurze persönliche Anmerkung: Ich bin kein Experte. Ich habe nicht studiert und lediglich seit 2020 meine nerdig-autistische Ader mit jeder Menge Papers gefüttert, weil ich von Anfang an Skeptiker war, als man anfing, eine 30 Jahre in der Forschung befindliche Technologie mit niemals erfolgreicher Praxisanwendung plötzlich als die ultima ratio zu verkaufen.

„Gastbeitrag: One size never fits on all“ weiterlesen

Gastbeitrag: Ist die Omicron-„Dauerwelle“ direkte Folge des „Pieks“?

Rintrah Radagast erläutert auf Twitter den Zusammenhang zwischen Impfung und Omicron-Reinfektionen anhand von Daten aus den Niederlanden

„Nachweise
aus den Niederlanden
deuten stark darauf hin:

Die aktuelle BA.5 OMICRON-Welle ist eine Folge der Massenimpfung!

Die Niederlande sind ein Land, in dem die Konzentrationen von SARS-COV-2 im Abwasser täglich für jede Gemeinde gemessen werden. Dies liefert ein sehr starkes Signal für Unterschiede in der SARS-COV-2-Prävalenz, das nicht davon beeinflusst wird, wie oft die Menschen getestet werden, oder von anderen verzerrenden Parametern.

„Gastbeitrag: Ist die Omicron-„Dauerwelle“ direkte Folge des „Pieks“?“ weiterlesen