Gastbeitrag: Das Paradox von Vechta

Beitragsbild von LoggaWiggler auf pixabay

Gastbeitrag von Plattenbörse Heidelberg

11. April 2021

In unserer Reihe „Keine Panik (-mache)“ stellen wir heute den Landkreis Vechta in Niedersachsen vor:
Er hat eine „Inzidenz“ von 234, und doch ist hier seit einem Monat kein Mensch mehr an Corona gestorben.

Generell sind im Landkreis Vechta erst wenige Menschen an CoVid-19 gestorben (79); er hat damit eine der niedrigsten Sterblichkeitsraten aller 294 Landkreise und 118 kreisfreien Städte in Deutschland

Goslar dagegen (das genauso groß ist wie Vechta), hat eine „Inzidenz“ von nur 61 (also ein Viertel) – und doch sind hier in den letzten 60 Tagen mehr als 4 mal so viele Menschen an Corona gestorben wie in Vechta.

„Gastbeitrag: Das Paradox von Vechta“ weiterlesen

„Hätten wir Leben retten können?“, fragt Dr. Kellermayr

Beitragsbild von Succo auf pixabay

Ein „J’accuse“ der österreichischen Allgemeinmedizinerin Dr. Lisa-M. Kellermayr auf Twitter – über die himmelsschreiende Ignoranz der in der Medizin Verantwortlichen gegenüber ihrer Erkenntnisse über die Heilwirkung des Asthmaspray-Wirkstoffs Budesonid bei Covid-19

„„Hätten wir Leben retten können?“, fragt Dr. Kellermayr“ weiterlesen

Gastbeitrag: Ein paar aktuelle Gedanken zur Lage

von Oliver Raum

Beitragsbild von qimono auf pixabay

Nur mal so informativ:

Inzidenzwert 100“ bedeutet: 1 Mensch von 1000 Menschen hat einen positiven PCR Test.

Wenn er den aus einem „Testzentrum“ hat, ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit symptomlos, da in die Testzentren nur die gesunden Menschen reindürfen.
(Steht zumindest so auf den Schildern vor den Zentren)

Dass dieser PCR Test auch eine Fehlerquote hat, die mit hoher Wahrscheinlichkeit steigt, je mehr gesunde Menschen man testet, sei hier nur ein Nebensatz.

Das ein positiver PCR Test nicht automatisch gleichzusetzen ist mit, infiziert, infektiös, behandlungsbedürftig und ggf. schwerer Verlauf, wurde zwar nicht in der Tagesschau erwähnt, ist aber durch mehrere Gerichtsurteile bestätigt.

„Gastbeitrag: Ein paar aktuelle Gedanken zur Lage“ weiterlesen

Gastbeitrag: Helikopter! Überall Helikopter!!!

Beitragsbild von Vishu auf Unsplash

von „Der Lehni“

Nein, ich bin nicht verrückt. Ebenfalls leide ich auch nicht unter Verfolgungswahn. Obwohl man sich durchaus so fühlen könnte:

Überwacht, reglementiert, bevormundet und so weiter und noch mehr so fort. Statt Geboten herrschen die Verbote über das Alltags(er-)leben.

Unsere Regierung, Arbeits- und Umwelt agiert wie „Helikopter-Eltern“.

„Gastbeitrag: Helikopter! Überall Helikopter!!!“ weiterlesen

Gastbeitrag: Eine Entschuldigung an Bhakdi

von @Dissident2021

Beitragsbild gestaltet mit Canva

Warum man sich bei Prof. Dr. Sucharit Bhakdi eigentlich entschuldigen müsste.

Am 23.03.2020 titelte das ZDF unter der Bezeichnung „Corona-Faktencheck: Warum Sucharit Bhakdis Zahlen falsch sind“ eine Zusammenstellung, warum Herr Prof. Bhakdi Unrecht habe:

„Gastbeitrag: Eine Entschuldigung an Bhakdi“ weiterlesen

Gastbeitrag: Die große Lüge

Beitragsbild von Ashkan Forenzo auf Unsplash

von Michael Werner

Heute vor einem Jahr fing sie an, die große Lüge, standesgemäß mit einer ersten großen Lüge.

Nur wenige Stunden nach diesem Tweet von Spahns Ministerium, der bevorstehende massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens als „Fake News“ bezeichnete, mussten alle Clubs, Bars und Veranstaltungsstätten schließen, kurz darauf die gesamte Gastronomie und anschließend so ziemlich alles außer Supermärkten und Apotheken.

„Gastbeitrag: Die große Lüge“ weiterlesen

Gastbeitrag: Rezension zum Buch „The Great Reset“ von Klaus Schwab

von @Nasirea1

Beitragsbild von Jose Antonio Gallego Vázquez auf Unsplash

Lange Zeit galt „The Great Reset“ als Verschwörungstheorie, bis Ursula von der Leyen in ihrer Funktion als EU Kommissarin1 ganz ungeniert dafür Werbung machte und bis die Dokumente auf der Rockefeller Fondation durch einige Videos direkt vom World Economic Forum (EWF) ergänzt wurden.

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Werbevideos für den großen Reset2 und wie so oft wurde eine Verschwörungstheorie von der Realität eingeholt.

Das Buch umfasst 331 Seiten inkl. Quellenangaben und Danksagungen. Gerne zitiere ich auch Einiges daraus und ergänze es mit meinen eigenen Gedanken darüber.

„Gastbeitrag: Rezension zum Buch „The Great Reset“ von Klaus Schwab“ weiterlesen

Gastbeitrag: Alte Menschen leben zu lange

von Dirk Kienast

Beitragsbild von Rod Long auf Unsplash

Ich behaupte: Die deutsche Regierung hat den Tod von Senioren während der Corona-Pandemie vermutlich absichtlich, wenigstens aber billigend in Kauf genommen.

Und bevor sich hier welche empören: Ich kann es belegen!

„Gastbeitrag: Alte Menschen leben zu lange“ weiterlesen

Gastbeitrag: Schule – nur prophylaxehalber, nur zur Fehleranalyse

von Anni Klein, Mutter und unfreiwillige Doña Quichotte im Kampf gegen schuladministrative Windmaschinen

Beitragsbild von  Daniil Kuželev auf Unsplash

Im März 2020 kam der erste Lockdown.

Der Digitalpakt war bis dahin etwas gewesen, für das eine Menge Formulare ausgefüllt und Lobpudelungen ausgesprochen worden waren. Wirklich in den Schulen angekommen war die Digitalisierung (abgesehen von Whiteboards und Cybermobbing Seminaren) aber nicht.

Plötzlich standen Lehrer und Eltern vor dem Problem Homeschooling, das mit vereinten Kräften und der Hoffnung auf eine einmalige, zeitlich begrenzte Katastrophe mehr schlecht als recht gemeistert wurde.

„Gastbeitrag: Schule – nur prophylaxehalber, nur zur Fehleranalyse“ weiterlesen

Gastbeitrag: Offener Brief an MP Kretschmann

von Rechtsanwalt Otto Brian, Mosbach

redaktionelle Hervorhebungen von Katharina Münz

Beitragbild von Photo Paweł Czerwiński auf Unsplash

In aller Kürze:

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

der Weg, den die Bundesregierung und die Bundesländer zur Eindämmung der sogenannten Corona-Pandemie beschlossen und bisher begangen haben, hat nicht zum erwarteten Erfolg geführt.


Sie müssen jetzt Bilanz ziehen, d. h. nachprüfen, welche schlimmen Folgen für den Staat und seine Bürger durch die Corona-Abwehr-Maßnahmen verursacht worden sind, und ob es noch verhältnismäßig ist, eine geringe Zahl von Menschen dadurch vor Krankheit und Tod zu schützen, dass eine große Zahl von Menschen samt Staat ins Unglück gestürzt werden.

Wie wollen Sie die Verhältnismäßigkeit begründen, wenn wegen 0,3 % der Bevölkerung der Rest von 99,7 % wesentliche Einschränkungen von Grundrechten erfährt und diese in einer Weise durchgesetzt werden, die an polizeistaatliche Verhältnisse erinnert.

In ganzer Länge:
„Gastbeitrag: Offener Brief an MP Kretschmann“ weiterlesen