In eigener Sache: Meine Nomination zum Indie Selfpublisher Preis 2017 (@Youtasia)

Es weihnachtet ja schon so sehr – da passt es doch wie ein (vorgezogenes) Weihnachtsgeschenk, dass ich für den erstmals ausgelobten Indie Selfpublisher Preis 2017 von Youtasia nominiert wurde:

Es wäre ganz klasse, wenn ihr mich unterstützen könntet und mir zwischen dem 15. und 20. Dezember um 22 Uhr eure Stimme gebt.

Unter allen abstimmenden Teilnehmern verlost Youtasia verschiedene Gewinne:
2 große, 4 mittlere und vier kleine Fanpäckchen (mit u. a. Taschenbüchern, Goodies, E-Books) sowie 20 digitale Päckchen mit jeweils einem E-Book oder Hörbuch.

Doch es gibt noch mehr Preise!
Unter allen, die für mich voten, verlose ich zwei repräsentative Hardcover-Ausgaben von Falkenherz – Bewährung der Schildmaid im Wert von 16 €.

Sollte ich aber dank eurer Unterstützung zu den Gewinnern unter den Autoren gehören, dann eskaliere ich und verfünffache diesen ausgelobten Preis.

Ja, ihr habt richtig gelesen, dann verlose ich insgesamt zehn Hardcover von Falkenherz unter allen, die mir ihre Stimme gegeben haben.

Na, ist das ein Ansporn?

Dann nichts wie los! Votet für mich – und steigert eure (und somit meine) Gewinnchancen, indem ihr eure Freunde ebenfalls dazu anstiftet!

Ich danke euch schon im Voraus!

In eigener Sache | Buchtrailer – oder: Die hohe Schule der Prokrastination

Prokrastination – ehe ich zu schreiben begann, ahnte ich nicht, dass es dieses Wort überhaupt gibt.

Und als ich es zum ersten Mal las (von einem Schreiberling-„Kollegen“, der hauptberuflich als Arzt tätig ist), dachte ich echt, es wäre irgendwas krankhaft Entzündliches. So in der Richtung von Pankreatitis oder Polyneuropathie.

Aber – Entwarnung! – es handelt sich nur um das, was ich als „Aufschieberitis“ kannte: Die schlechte Angewohnheit, irgendetwas anderes zu machen als man eigentlich sollte.

Tja, und so habe ich mich hingesetzt und einen Trailer für „Aus der Zeit gefallen – Thórsteinn vs. Charlotte“ gebastelt – anstatt an Teil 3 brav weiterzuschreiben

Hier könnt ihr das Ergebnis ansehen:

195A7777-6CE2-44FF-9B9D-FF76E1C0E91C

 

Ach ja, bei youtube gibt es den Trailer auch.

Wie gefällt er euch?

Literaturfernsehen via Youtube | Lippes Leselust

Da die öffentlich-rechtlichen Sender ihrem Auftrag nicht nachkommen und Jürgen von der Lippes Sendung (die trotz des gut versteckten Sendeplatzes im dritten Programm respektable Zuseherzahlen hatte) abgesetzt haben, verwandelt der Entertainer nun nach eigenen Worten Youtube in ein „Mehrgenerationenhaus“.

Der Name der Sendung ist Programm, von der Lippe und seinem Gast ist die Lust am Vortrag ebenso anzumerken wie dem Publikum das Vergnügen des Zuhörens.

In diesem Sinne: Viel Spaß!

Nachlese zur Releaseparty Teil 3

Unglaublich, wie viele, tolle Beiträge wundervolle Bloggerinnen und Kolleginnen zusammengetragen haben!

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Den Auftakt machte ein wieder unglaublich liebevoll gestalteter Textschnipsel von Lucia Moiné/Lucy Moregan:

„Nachlese zur Releaseparty Teil 3“ weiterlesen

Nachlese zur Releaseparty für „Aus der Zeit gefallen – Thórsteinn vs. Charlotte Teil 1“

Am vergangenen Sonntag war es so weit – die Facebook-Party zur Veröffentlichung der ersten „Single-Auskopplung“ von „Aus der Zeit gefallen – Thórstein vs. Charlotte“ zündete!

Dieses Mal will ich euch die Beiträge chronologisch präsentieren.

Wir hatten uns entschieden, auch witzige und zugleich informative Internet-Fundstücke einzubauen. Den Auftakt gab ein Filmchen, das mir zufälligerweise (*zwinker*) über den Weg lief …

Video

„Nachlese zur Releaseparty für „Aus der Zeit gefallen – Thórsteinn vs. Charlotte Teil 1““ weiterlesen

Kennt ihr schon SNIPSL?

Wer kennt das nicht?
Ihr seid unterwegs, beim Arzt, in der Werkstatt, um die Sommerreifen aufziehen zu lassen – und müsst unvorhergesehenermaßen warten.
Euer Bus kommt nicht, der Zug hat Verspätung, die Dame, die vor euch beim Friseur drankommt, will ganz spontan noch eine Tönung.
Und ihr habt nichts zu lesen dabei.

Bisher war guter Rat teuer, aber jetzt gibt es SNIPSL.

„Kennt ihr schon SNIPSL?“ weiterlesen

Vorbilder für Protagonisten – wie haltet ihr es?

„Gibt es denn reale Vor-Bilder für deine Protas?“

Ich weiß nicht, wie oft ich diese Frage schon gestellt bekommen habe, und inzwischen weiß ich auch, dass es nicht wenige Autorenkolleg(inn)en gibt, die auf Pinterest (jener Social Media Plattform mit den 77 Siegeln für mich) ganze Ahnengalerien ihrer Figuren erstellen, ehe sie zu schreiben beginnen, aber für mich war es in Sachen Melwyn eher ein Aha-Effekt, dass sie mit Kayterin so ein ausdrucksvolles Gesicht bekommen hat.

Mit Foy war es jetzt anders. Follower von meinem Blog wissen ja, dass es im Herbst ein vorgezogenes Fotoshooting gab, das der Magd aus Worms ein ganz reales Aussehen gab:

Arbeitstitel: Die Magd
Arbeitstitel: Die Magd

Aber auch Foys Herzbube Bjørgyn besitzt für mich ein reales Gesicht, und zwar schon viel länger, wie mir die Erinnerungsfunktion von Facebook aufgezeigt hat:

 

03658480-C897-45A7-8F70-3300EAD48CA3.jpeg