Das große (gratis) Buch über die Anatomie der Wikinger-Kunst

Mein „Wikingerhort“ 😂🤣

Achtung,  Beitrag enthält nicht nur (schaukampffähige) Waffen, sondern auch [Werbung, unbezahlt] !

WERBUNG
Die folgenden Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Jonas Lau Markussen ist nicht nur ein unheimlich hilfsbereiter Top-Experte in Sachen wikingerzeitliche Kunst, sondern hat auch ein wahnsinnig schönes und informatives E-Book herausgebracht.

Ihr erhaltet es #kostenlos,  wenn ihr dem Link http://jonaslaumarkussen.com/vikingartbook folgt.  „Das große (gratis) Buch über die Anatomie der Wikinger-Kunst“ weiterlesen

Litiluism | Altnordisch für „Mann, der wenig weiß“ oder auch: „Du Depp!“

Schon interessant, was man manchmal liest.

Aus welchem Gründen ich meine Bücher nicht als historische Romane etikettiere, habe ich jüngst berichtet.

Aber trotz meiner Vorsorge wird mir mitunter vorgeworfen, es hätte bei den Wikingern keine, wie in meinen Büchern beschriebenen Runennachrichten gegeben.

Gab es nicht? Hm. Irgendwie erinnert mich das ein wenig an „Ganz Gallien ist von Römern besetzt. Ganz Gallien …?“

„Litiluism | Altnordisch für „Mann, der wenig weiß“ oder auch: „Du Depp!““ weiterlesen

Aus dem Fundus der Autorin: MRSA-Heilmittel aus dem 9. Jahrhundert

Nachdem ich das Video mit der Rezeptur gesehen hatte, war mir klar, dass ich es unbedingt in einem meiner Bücher verwenden muss.

Und wie der Zufall (wir wissen ja, was ich von sogenannten Zufällen halte) es will, bietet bereits das Manuskript zu Foys Abenteuern die Gelegenheit, diese hochwirksame Arznei aus dem Mittelalter einzusetzen!

»Das Bauchfell?« Ich schlage die Hand vor den Mund. Gleicht das Innere von Dyggur etwa dem eines frisch geschlachteten Schweins? Mit heftigem Schlucken unterdrücke ich die aufsteigende Übelkeit und suche Adalbirgas Augen.
„Aus dem Fundus der Autorin: MRSA-Heilmittel aus dem 9. Jahrhundert“ weiterlesen

Die Frauen der Wikinger 2. Teil

Und noch ein Beitrag auf der NDR-Mediathek:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/unsere_geschichte/Die-Frauen-der-Wikinger-2,wikingerfrauen102.html

Gepostet von Melwyn am Donnerstag, 19. Januar 2017

Heute war es eine schwere Geburt – weder ließ sich der Filmbeitrag in der Mediathek auf dem Fernseher finden (die Familie versammelte sich vor dem iPadPro wie zu Zeiten des Herdfeuers), und auch erst der vierte Versuch, den FB-Share auf einer meiner FB-Fanpages zu teilen, produzierte eine hier darstellbare Vorschau.

Ich hoffe, ihr genießt die Sendung trotzdem!

 

In der ndr-Mediathek: Sigruns Flucht nach Island mit Esther Schweins

Wer wie ich den Filmbeitrag auf dem ndr „dank“ der so überaus zuschauerfreundlichen Sendezeit (Mittwoch, 11.1. 00.00 h bis 00.45 h) verpasst hat, kann ihn sich auf der Mediathek ansehen. Glücklicherweise hat Archäologie im Norden darauf aufmerksam gemacht.

https://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/Sigruns-Flucht-nach-Island,sendung282008.html

1

Reblogged: Inspirationen aus Valsgaard

Marten Petersen hat ganz wundervolle Impressionen von Wikingerhäusern, -mobiliar und anderen Ausstattungsgegenständen von seinem Besuch in Valsgaard mitgebracht.

Ein Runenstein - wie er in DIE 13. JUNGFRAU vorkommt?
Ein Runenstein – wie er in DIE 13. JUNGFRAU vorkommt?

Ich kann jedem Freund der Wikingerepoche nur empfehlen, seinen Blogbeitrag anzusehen!

Aus dem Fundus der Autorin: Wikinger Werkzeugkasten

ScienceNordic berichtet über die Arbeit der Archäologen, die einen wikingerzeitlichen Werkzeugkasten untersuchen.
Ich finde es ja interessant, dass sie Belege dafür brauchen, dass eine Festung auch bewohnt wurde – meine schriftstellerische Fantasie geht natürlich sofort davon aus, dass eine Burg auch immer mit Leben gefüllt wurde. Und auch die Frage ob der Besitzer des Werkzeugkastens im Torhaus nun lebte oder nur seine Werkstatt unterhielt, stellt sich mir nicht wirklich, denn beruhend auf dem, was ich in der Fachliteratur las, lasse ich meine Handwerkerin meinen Geschichten immer in bzw. hinter ihren Werkstätten leben.
Aber ich bin ja auch kein Archäologe, sondern nur ein Autor, der die Lücken der Fakten mit seiner Fantasie füllen kann – und darf.

Archaeologists discover a Viking toolbox

November 4, 2016 – 06:25

Follow the archaeologists’ work as they pry into a 1,000-years-old Viking toolbox.

It might sound incredulous, but the small lump of soil pictured above represents one of the most sensational discoveries made at Denmark’s fifth Viking ring fortress: Borgring.

Auf Englisch lesen und Bilder und Videos ansehen ->

„Aus dem Fundus der Autorin: Wikinger Werkzeugkasten“ weiterlesen

Blutdürstende Wikinger: Fiktion oder Fakt?

Meine Mentorin Sabine Altenburg zwitscherte jüngst einen interessanten Beitrag auf ihrer Twitter-Timeline:

Sabine Altenburg @SabineAltenburg
Big Viking families nurtured murder buff.ly/2f3hBTD
#Archäologie #Geschichte #archaeology #history …

Big Viking families nurtured murder

Killers more likely to belong to large extended clans, victims to small vulnerable ones

„Blutdürstende Wikinger: Fiktion oder Fakt?“ weiterlesen

Covershooting oder: Nach dem Buch ist vor dem Buch

Es ist gerade mal gut eine Woche her, dass mit dem Erscheinen von Falkenherz – Bewährung der Schildmaid als eBook die Schildmaid-Saga komplettiert wurde, aktuell arbeite ich daran, die verschiedenen Print-Ausgaben zu finalisieren (es wird jeweils eine Taschenbuch-Ausgabe bei Amazon und für den lokalen Buchhandel geben, sowie Hardcover, die man – mit Signatur – bei mir direkt bzw. im online-Shop einer lieben Freundin bestellen kann) und freue mich über die rege Beteiligung an der aktuell stattfindenden Leserunde auf Lovelybooks, doch schon wirft das nächste Projekt seinen Schatten voraus.

Das nächste Projekt:

alwina-foy
© Thilo Gnielka

„Covershooting oder: Nach dem Buch ist vor dem Buch“ weiterlesen