Falkenherz ist erschienen!

Es ist soweit!
Falkenherz von Amazon als eBook (für Kindle) an die zahlreichen Vorbesteller ausgeliefert!
Wer möchte, kann noch bis zum Ende der Frankfurter Buchmesse den Einführungspreis nutzen und Falkenherz bestellen.
„Falkenherz ist erschienen!“ weiterlesen

Ich bin dann mal weg …

Ich bin dann mal weg, denn die letzten Schritte vor der Veröffentlichung von „Falkenherz – Bewährung der Schildmaid“ benötigen meine ungeteilte Aufmerksamkeit.
Dazu gehört, das Manuskript selbst noch einmal – zum gefühlt hundertdrölfzehnten Mal – zu lesen. Zur Abwechslung mal in der Print-Vorlage formatiert (es ist unglaublich, wie anders man ein und denselben Text dann liest) und alle notwendigen Änderungen werden parallel per „Änderungen nachverfolgen“ im Originaldokument vollzogen – damit kein grässliches Kuddelmuddel entsteht, wenn das Manuskript aus dem Lektorat zurückkommt.
Ich meine, ja – ich liebe meine Texte. Anders könnte ich mir gar nicht vorstellen, zu schreiben. Auch wenn es bei meinen Söhnen zu hochgezogenen Augenbrauen führt, wenn sie mich fragen: „Zum wievielten Mal liest du jetzt dein Buch?“ Ich weiß es nicht. Und nein, es macht irgendwann keinen Spaß mehr.
Aber dann besinne ich mich auf eine gute alte isländische Tugend, die Melwyn sicher gefallen würde:
erst machen wir es

„Erst machen wir es, dann mögen wir es.“

In diesem Sinne: Ich bin dann mal weg …
 
 

Coming soon: Falkenherz – Bewährung der Schildmaid

Nach und nach nimmt die Zahl der grünen Haken zu an meiner to-do-Liste für die bevorstehende Veröffentlichung von

Falkenherz – Bewährung der Schildmaid

Was noch fehlt neben dem Titel ist der Einblick für meine Follower auf Cover
Falkenherz1
und Klappentext
„Coming soon: Falkenherz – Bewährung der Schildmaid“ weiterlesen

(Kein) Zufall – Karte des angelsächsischen London

Dass ich nicht so recht an Zufälle glauben mag, das Thema hatten wir ja schon öfter.
Gerade in Verbindung mit dem Internet habe ich doch öfter meine begründeten Zweifel, dass da irgendjemand mit größtem Vergnügen an den Strippen zieht, nur um mich „ganz zufällig“ über etwas stolpern zu lassen.
Wenn sich dann aber auch noch Fakten mit meiner Fantasie wie Puzzlestücke ineinanderfügen, dann ist es an der Zeit, wieder mal einen Autorenstoßseufzer auszustoßen:
KeinZufall
Ja, es passt wirklich ZU perfekt, um ein Zufall zu sein.
„(Kein) Zufall – Karte des angelsächsischen London“ weiterlesen

Interna aus dem Autorenleben | Autorenstoßseufzer

Ich liebe meine Figuren.
Wirklich. Ganz ehrlich.
Aber manchmal … da könnte ich sie echt nur umbringen.
(Was ja einer der unschlagbaren Vorteile des Autorendaseins ist: Du kannst beliebig Leute um die Ecke bringen, ohne jegliche strafrechtlichen Konsequenzen fürchten zu müssen. Nun gut, du musst eventuell aktive Lebenshilfe bei sensiblen Leserinnen einleiten, wenn du es ein bisschen übertrieben hast und dir wichtig ist, dass diese Leserin weiterliest und dein Buch mag …)
Dieser Effekt der „Übersättigung“ des Autoren tritt bei mir regelmäßig zum Ende der finalen Überarbeitung ein.
Und da bin ich gerade wieder einmal angelangt …
Autorenstoßseufzer